Bootsfahrschule und Segelschule Berlin Spandau

Prüfungort SBF-See und SBF-Binnen in Berlin

Die Prüfungen zum Sportbootführerschein-See und Sportbootführerschein-Binnen

sind in Theorie- und Praxisprüfung gesplittet. Die Theorieprüfung dauert für den SBF-See 60 Minuten inklusive einer Kartenaufgabe und für die Vollprüfung zum SBf-Binnen inkl. Segeln 60 Minuten. Ohne den Segelteil 45 Minuten.
SBF-See-Prüfungsfragebögen
und Prüfungsbögen Binnen

Zur Prüfung folgendes Mitbringen:
  • Ausweis
  • KFZ-Führerschein
  • Navigationsbesteck und Stifte (Navibesteck nur SBF-See)
  • Ein vorhandener Sportbootführerschein falls vorhanden.
  • Dem Wetter angepasste Kleidung


Die Sportbootführerscheinprüfung findet in Berlin beim

Wassersportheim Gatow an der Unterhavel

statt. Knotenpruefung

Die Reihenfolge von theoretischer und praktischer Püfung ist nicht festgelegt, wird erst am Prüfungstag bekannt gegeben und ist nicht planbar. Die gesamte praktische Prüfung, ob See oder Binnen, dauert je Person kaum länger als 10 Minuten. Sollte ein Manöver während der Prüfung nicht klappen, besteht dafür ein zweiter Versuch. Lediglich beim Missachten der Ausweichregeln und beim Überfahren des Rettungsringes besteht keine Hoffnung auf einen zweiten Versuch. Neben der Manöverprüfung müssen die Prüfungsknoten perfekt beherrscht werden.

Die praktische Prüfung beginnt mit dem Ablegen des Schiffes vom Steg. Danach benennt der Prüfer zu steuernde Magnetkompasskurse (nur See) und Ziele, wie z.B. den nahen Grunewaldturm, der unter Nennung des Magnetkompasskurses (nur SBF-See) angesteuert werden muss. Auch das Anlegen einer Rettungsweste ist Prüfungsbestandteil. Nach einigen Kursfahrten und dem obligatorischen Person-über-Bord-Manöver muss das Schiff kursgerecht aufgestoppt und auf engstem Raum gewendet werden. Abschliessend wird ein Anlegemanöver mit den dazugehörenden Kommandos verlangt.

Währenddessen muss mit einigen Zwischenfragen gerechnet werden, wie beispielsweise (nur SBF-See):

Was ist eine Ablenkung,
wofür gilt die Ablenkungstafel,
was erhält man nach einer Kreuzpeilung,
wie muss eine Kreuzpeilung durchgeführt werden,
kann auch gepeilt werden wenn das Schiff noch fährt,
wie können Sie peilen wenn der Handpeilkompass über Bord gefallen ist,
wie müssen die Peilobjekte beschaffen sein,
kann die Peilung ohne weiteres in die Seekarte eingetragen werden.

Weitere Fragen können sich auf Schallsignale beziehen. Die wichtigsten unten erwähnten Manöverschallsignale müssen bekannt sein (See und Binnen).

Ein kurzer Ton: Kursänderung nach Steuerbord.
Zwei kurze Töne: Kursänderung nach Backbord.
Drei kurze Töne: Maschine arbeitet rückwärts.


Hinweis
Der Prüfer fragt: "Sie ändern Ihren Kurs nach Steuerbord, welches Schallsignal geben Sie"

Folgende mögliche Antworten "einmal kurz." oder "ein kurzes Schallsignal" reichen dem Prüfer nicht aus. Das bezeichnet er als zu unpräziese.
Er möchte explizit das Wort "Ton" oder "Töne" hören.
Richtige Antwort: "Ich gebe einen kurzen Ton".

Am Prüfungsort angekommen müsst ihr an der Treppe des Gebäudes zur Wasserseite mit eurem Originalführerschein (KFZ) und Ausweis eine lange und kursstabile Schlange bilden, um Euch anzumelden. Anmeldung

Nach der Anmeldeprozedur geht es je nach Vorgabe Richtung Steg zur Fahrprüfung oder zur Theorieprüfung ins Haus. Mit der Anmeldung erhaltet Ihr einen Protokollzettel, der den Prüungsfortschritt dokumentiert und vom Prüfer vervollständigt wird. Hier der Protokollzettel der Prüfungsmanöver See und für den Bootsführerschein-Binnen..

Der Steg hat ungefähr die doppelte Schiffslänge unseres Schulbootes, so dass viel Platz zur Verfügung steht.
Steg Gatow
Steg Gatow

Vorsichtig bei der Stegansteuerung, bitte beim Anlegen nicht die unten rot markierte Stegecke anvisieren. Das kann zu Beschädigungen am Schiff führen.
Stegansteuerung

Häufig ist vor dem regulären Steg noch ein Schwimmsteg ausgelegt, der im recht desolaten Zustand ist und neben heraushängenden Bolzen auch über eine scharfkantige Ecke verfügt. Auch hier beim Anlegen niemals die Stegecke (rot) ansteuern, der Steg ist lang genug. Stattdessen auf die Stegmitte zufahren.
Schwimmsteg Ansteuerung


Achtung Sperrgebiet

Es kann sein, dass vor dem Steg ein Sperrgebiet ausgelegt ist, siehe Foto unten mit roten Linien und einer semitransparenten roten Fläche markiert. Das Gebiet ist seewärts duch gelbe Tonnen mit rot-weissem Toppzeichen und landwärts mit den dargestellten weissen Bojen abgegrenzt. Ist das der Fall, muss zum Anlegen und Ablegen vom Wasser aus gesehen rechts davon vorbeigefahren werden. Wird auch nur einen Meter ins Sperrgebiet hineingefahren, hat man die Prüfung nicht bestanden. Manchmal erwähnt der Prüfer, dass das Sperrgebiet am Prüfungstag missachtet werden darf. In diesem Fall darf es für die Prüfung auch befahren werden. Steg Gatow mit einem Sperrgebiet

Es folgt eine Beschreibung von Fehlern, die nicht gemacht werden dürfen

Fehler bei den Knoten:

1. Stopperstek richtig.
2. Stopperstek falsch.

Der Fehler: Es wurde nicht zweimal gekreuzt, nur einmal. Die meisten Prüfer akzeptieren die Variante "2." nicht, obwohl diese hin und wieder so in der Literatur zu finden ist.


1. Rundtörn mit zwei halben Schlägen richtig.
2. Rundtörn mit zwei halben Schlägen falsch.

Die Variante "2." enthält zwei Fehler. Einerseits wurde ein Rundtörn zu viel um das Rohr gebunden und andererseits wurden die beiden halben Schläge nicht in der gleichen Richtung um die Leine gesteckt. Die beiden halben Schläge müssen für sich betrachtet einen Webeleinstek ergeben (siehe Variante 1.) und dürfen keine Ähnlichkeit mit einer Brezelform (Variante 2.) haben.


1. Webeleinstek richtig.
2. Webeleinstek falsch.

Der Fehler in Variante "2.": Es wurde zwar nach links gekreuzt, jedoch wurde das Ende nach der Umrundung wieder nach rechts zurückgeführt und rechts neben der vom Schiff kommenden Leine durchgeführt. Das führt dazu, dass sich der Knoten bei Zug auflöst.


Mögliche Fehler beim Ablegen

  1. Es wird nach den üblichen Kommandos in die Vorspring eingedampt und mit Fahrt achteraus (rückwärts) vom Steg abgelegt. Dabei wird ab und zu der Abstand zwischen Position 1 und Position 2 zu gering gewählt.
  2. Das Schiff ist noch zu dicht am Steg, um gefahrlos mit dem Vorwärtsgang Richtung See wegzufahren.
  3. Der Wind führt recht schnell dazu, dass das Schiff Richtung Ufer treibt, noch bevor der Vorwärtsgang eingelegt ist.
  4. Das Schiff befindet sich durch den gerade eingelegten Vorwärtsgang in langsamer Fahrt voraus, treibt aber immer weiter Richtung Stegkante (hier die Ecke des grünen Steges) und es droht die Gefahr einer Kollision mit dem Steg. Spätestens bei Position 4 muss der Fahrlehrer eingreifen, was leider zur Wiederholung der Prüfung nach einer Sperrfrist von vier Wochen führt.

ablegen falsch



Richtiges Ablegen (Abbildung unten)

  1. Es wird nach den üblichen Kommandos in die Vorspring eingedampt und vom Steg abgelegt. Dabei muss zwischen Position 1 und Position 2 ein großer Abstand hergestellt werden. D.h. ganz weit rückwärts rausfahren. Blick nach achtern.
  2. Das Schiff ist vom Steg weit entfernt (ca. 20 Meter).
  3. Der Wind sorgt recht schnell dafür, dass das Schiff einige Meter Richtung Ufer treibt, was bei diesem großem Abstand jedoch gefahrlos ist.
  4. Das Schiff ist im Vorwärtsgang mit langsamer Fahrt voraus und kann sicher seewärts wegfahren, ohne dem Steg durch die Windabdrift zu nahe zu kommen.
ablegen richtig


Nur SBF-See


Für die Prüfung zum SBf-See sind Peilungen bzw. Kreuzpeilungen durchzuführen. Vor dem Prüfungsort in Berlin Gatow kommen dafür mehrere Peilobjekte in Frage:
Der Grunewaldturm, ein weisses Rettungshaus, die DLRG-Rettungsstation und der rot-weisse Sendemast.



Der Winkel der gepeilten Objekte zueinander soll vom Schiff im Idealfall 90 Grad betragen, +/- 30 Grad. Weiterhin können nur feste, in der Seekarte und an Land eindeutig identifizierbare Landmarken und Seezeichen in schneller zeitlicher Folge gepeilt werden.

Für die Anmeldung zur Prüfung müssen mindestens drei Wochen vor der Prüfung folgende Unterlagen komplett bei uns engegangen sein:
  • Antrag
  • Attest
  • Passbild 38 x 45 mm
  • Überweisungsbeleg der Prüfungsgebühr.
  • KFZ-Führerscheinkopie oder Führungszeugnis vom Typ O
Alle Prüfungsformalitäten im Überblick
Bootsführerscheine Binnengewässer und See, Meer in Berlin