Praxistörn zum SportküstenschifferscheinMit anschließender Prüfung vor Heiligenhafen

10-Tagetörn  840 €

Wochentörn   590 €
Sportküstenschifferschein Theorie Berlin Sportküstenschifferschein Theorie Berlin Sportküstenschifferschein Theorie Berlin
Der Praxistörn beinhaltet
  • Ausbildungstörn in 7 oder 10 Tagen
  • Bei gutem Wind fährt diese Yacht 11 Knoten, so dass die erforderlichen 300 Seemeilen meistens überschritten werden.
  • Schwerpunkte: Manöverfahrten, Schiffshandling im Hafen und Seemannschaft.
  • Prüfungsfahrt am letzten Törntag.
  • Modernes Schiff mit 2 Badezimmern, großem Salon, elektronischer Navigation am Steuerstand und unter Deck, UKW-DSC-Funk, Radar, EPIRB, Bord-PC, TV, Spinnaker .
  • Prüfungsorganisation und Anmeldung
  • durch die Segelschule

    Fragen und Kursbuchung:
    Tel. 030 - 887 64 577
    Oder schreiben sie uns eine Email.

SKS-Praxistörn

Der Ausbildungstörn ist der zweite Teil des SKS-Scheins und mit Sicherheit angenehmer und interessanter als die Theorie. Der Törn startet in Heiligenhafen oder auf Fehmarn, dauert eine Woche oder 10 Tage und endet mit der praktischen SKS-Prüfung zum Abschluß. Gesegelt wird mit einer Bavaria 46. Dieses Schiff ist hervorragend ausgestattet und kann auch gerne von unseren SKS-Schülern nach bestandener Prüfung ab Heiligenhafen gechartert werden.

Es verfügt über eine sehr gute technisches Ausrüstung. Radaranlage mit Seekarten-Overlay. Ein Bord-PC mit Navigation, Wetterfax und Navtex sowohl am großen Monitor unter Deck, als auch oben am Ruderstand, ermöglichen eine sichere und leichte Navigation.

Als Baisis für den SKS dient der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich für Seeschifffahrtsstraßen. Dieser kann bei uns als Wochenendkurs, Praxiskurs oder im Rahmen eines Individualkurses absolviert werden.

Für Yachten mit einer UKW-DSC-Funkanlage an Bord ist das Seefunkzeugnins SRC erforderlich.

Inhalte SKS Ausbildungstörn

  • Zahlreiche Hafenmanöver
  • Halsen, Wenden, Boje über Bord und Aufschiessen
  • Reffen der Segel
  • Kursfahrten mit dem Steuerkompass
  • Wegpunktnavigation
  • Kartenarbeiten
  • Nutzung moderner Navigationshilfen, digitale Seekarten
  • Mannschaftsführung
  • Wetter- und Warnnachrichten einholen und interpretieren
  • Führung von Wachen
  • Koppelnavigation
  • Umgang mit Leuchtfeuern als Navigationshilfe
  • Ableitung der Ausweichregeln anhand der Lichterführung
  • Routenplanung
  • Komandotafel für den SKS

SKS-Prüfungsablauf

  • Bei der praktischen SKS-Prüfung unterscheidet man den Maschinenteil vom Segelteil. SKS-Prüfungsprotokoll

  • Bei beiden Prüfungsteilen wird die Kenntnis der wichtigsten Seemannsknoten abgefragt.

  • Bei der SKS-Motorprüfung wird An- und Ablegen, Fahren mit Hilfe von Schiffahrtszeichen und das Mensch-über-Bord-Manöver auf einem Schiff ab ca. 10 m Länge geprüft. Ein Prüfer ist an Bord. Mögliche weitere Prüfungsteile: Motorenkunde oder Aufgaben am GPS bzw. nautischen Unterlagen.

  • Bei der Prüfung unter Segel und Motor wird auch das An- und Ablegen, das Fahren von Kursen und das Person-über-Bord-Manöver unter Segeln geprüft. Bei dem Person-über-Bord-Manöver werden das Standard-Manöver mit einem Beinaheaufschiesser oder schwierigere Manöver gefordert, wie beispielsweise das Quick-Stop-Manöver, das Münchener Manöver oder Beiliegen und driften.

  • Bei den meisten Manövern bekommt nach einem Fehlversuch einen zweiten Versuch. Wird beim Person-über-Bord-Manöver die Person überfahren oder der Motor nicht ausgekuppelt, so zählt das als nicht bestanden und der Prüfer sagt "War wohl leider nicht ihr Tag heute..."

  • Weiterhin können verschiedene Kenntnisse im Umgang mit Segelyachten abgefragt werden.